Sonntag, 7. September 2014

Kreuzfahrtauftakt auf La Palma

Jetzt kommen sie wieder - die Ozeanriesen

News: 08.09.2014
Eine kleine Korrektur zum Einlaufen der AIDAstella. Jetzt hatte doch die Hafenverwaltung La Palma anscheinend den besseren Durchblick. Das Kreuzfahrtschiff AIDAstella kommt bereits am Freitag, den 19.09.14 gegen 10.00 Uhr nach La Palma. Auch die Folgetermine stimmen mit dem Plan (unten) überein.


Auftakt für die Wintersaison 2014/15 macht am 12.09.2014 die britische Oceana von P&O Cruises.
Gefolgt dann jeweils am Samstag von der AIDAstella (Foto). Auf dem offiziellen Plan (links) der Hafenverwaltung ist noch der Freitag vermerkt. Die AIDA wird aber jeweils am Samstag gegen 8.00 Uhr in den Hafen Einlaufen.

Ende des Monats kommt dann noch ein seltener Gast, die amerikanische National Geographic Explorer. Ein Schiff das normal in der Antarktis mit rund 130 Passagieren unterwegs ist. Es kommt aus Madeira und fährt am 30.9.14 weiter nach La Gomera. Ab jetzt werden wieder regelmässig fast täglich kleinere und große Kreuzfahrtschiffe auf La Palma vor Anker liegen.

AIDA Cruises bietet im Moment für die AIDAstella eine Sonderofferte ab 30.11. bis 7.12.2014 für 479,00 € ohne Flug ab Gran Canaria an. Hier geht es zur AIDAstella - Ein Stern geht auf

Einen virtuellen Schiffsrundgang können Sie hier machen.

In Zukunft werden alle Berichte und Beiträge zu den Kanarischen Inseln und der Kanarenkreuzfahrt an einem Ort in  "Kanaren NEWS"  unter    www.Lapalma1.net   zusammengefasst.

Dienstag, 19. August 2014

Das AIDA Kanaren-Ausflugsprogramm

Wenn die AIDA`s wieder kommen

Wenn ich eine Kreuzfahrt mache, will ich auch etwas Sehen und Erleben. Natürlich kann ich auch an Bord bleiben und die vielen Sport, Fitness oder Wellness Angebote genießen. Dann spielt es aber keine Rolle, ob ich im Nordmeer, Mittelmeer oder der Karibik kreuze.
Interessant und lehrreich wird es aber erst, wenn ich das Land mit seiner Kultur, die Natur und die Sehenswürdigkeiten und die dort lebenden Menschen etwas näher kennen lerne.

Das kann ich auf eigene Faust tun oder an einem geplanten und organisierten Landausflug teilnehmen.

Die Ausflüge sind zu teuer - ein oft in den Foren gelesener Ausspruch. Natürlich kostet ein organisierter Ausflug sein Geld. Hier ist aber auch eine ganze Reihe von Planung, Vorbereitung und Personal im Einsatz ..und das gibt es nicht umsonst.

Es soll auch ein gelungener und schöner Ausflugstag ohne Probleme und Sorgen werden. Die schönsten und eindrucksvollsten Punkte, viele Informationen durch den Reiseleiter, vielleicht Kontakt mit Einheimischen und pünktlich zum Auslaufen meines Schiffes wieder im Hafen zurück.

Auch das Taxi oder der Mietwagen kosten ihren Preis. Kaum deutschsprechende Fahrer und sehr kurvenreiche Strecken wie auf La Palma können zum Stress ausarten. Zudem muss ich mich intensiv darauf vorbereiten um die schönsten Punkte nicht zu verfehlen ...und es gibt noch weitere Dinge auf die ich hier jetzt nicht im Einzelnen eingehen möchte.
Für die Insel La Palma - und hier bin ich seit 18 Jahren zu hause - gibt es für Kreuzfahrtgäste (mit max. 8 Stunden Aufenthalt) nur die Empfehlung an einem organisierten Landausflug teilzunehmen.

Das AIDA Kanaren Ausflugsprogramm können Sie hier herunterladen. Es ist für die kommende Saison 2014/15 für AIDAstella und AIDAblu
Grundsätzlich gibt es die Möglichkeit auf der Seite MyAIDA bereits im Vorfeld mit einem Preisnachlass die gewünschte Ausflugstour zu buchen.
Das erspart das "Schlangestehen" vor dem Buchungsschalter an Bord und empfiehlt sich für Touren die Sie unbedingt machen möchten. Ihre Tickets liegen dann bereits in der Kabine parat.

Am Beispiel der Insel La Palma habe ich nachfolgend zu einigen Touren ergänzende Informationen beigefügt.
Grundsätzlich sind die klassischen Landausflüge (wie LAP 1, 2,  3 und 12) begehrt. Hier fahren mehrere Busse zeitversetzt die gleichen Ziele an. Lieben Sie es individueller und in kleineren Gruppen empfiehlt sich ein Ausflug wie LAP 04 bis 07.
Festes Schuhwerk und ein Regenschutz (evtl. Pullover) ist zu empfehlen. Daran tragen Sie nicht schwer - die Kleidung kann im Bus liegen bleiben.

LAP 01 - Nationalpark Caldera de Taburiente
Fahrt zum Herzen der Insel. Die Caldera ist der wohl größte Senkkrater dieser Erde mit knapp 10 km Durchmesser und 1500 m Tiefe.Hier haben Sie die Möglichkeit auf einem sicheren Weg am Kraterrand bis zu einem Aussichtspunkt zu spazieren (festes Schuhwerk). Besucht wird zur Einstimmung das ICONA Informationszentrum mit Infos über die Geschichte, Flora, Fauna und das traditionelle Handwerk auf La Palma. Auf dem Programm steht auch der Besuch des Inselheiligtum, der Virgen de las Nieves (Jungfrau zum Schnee), in dem wohl schönsten Kirchlein der Insel. Zum Abschluss besuchen Sie in San Pedro noch eine Werkstatt für kanarisches Kunsthandwerk, das von Behinderten gefertigt wird.

LAP 02 - Den Norden La Palmas Entdecken
Im Mittelpunkt steht der dschungelartig bewachsene Lorbeerwald Los Tilos. Das Bioreservat mit seinem wilden und üppigen Bewuchs. Riesige Bäume und über 2 Meter hohe Farne in einer eigenen Klimazone. Besuch eines kleinen Infozentrum und der Aussichtsplattform San Bartolo mit weitem Blick über die Bananenplantagen von Los Sauces. Fahrt durch das Bananen-Anbaugebiet nach San Andres. Wer etwas mehr über Bananen (hier Platanos genannt) erfahren möchte, ist auf dieser Tour richtig. Spaziergang vorbei an den Plantagen und dem natürlichen Meeres-Schwimmbad Charco Azul (Blaue Pfütze) zur einzigen Rum Destillerie der Insel. Kleine Kostprobe und Einkaufsmöglichkeit.

LAP 03 - La Palmas Vulkanischer Süden
Die vulkanische Vergangenheit La Palmas erleben. Spaziergang auf dem Kraterrand unseres Vorzeige- Vulkan San Antonio mit Blick zum erst 1971 ausgebrochenen Vulkan Teneguia. Besuch des Vulkan Infocenter mit Bildern, Karten und Details zur vulkanischen Entwicklung der Insel. Abschließend eine Kostprobe der am Vulkan angebauten Weine in einer nahe liegenden Bodega. Auf der Rückfahrt Besuch einer 2 Mann Töpferei in Mazo, wo nach alter Tradition ohne Töpferscheibe orginalgetreue Keramik hergestellt wird. Im kleinen  Laden können Produkte und Souvenirs erworben werden.

LAP 04 - La Palma Komplett
Die Kombination von Nord (LAP 02) und Süd (LAP 03) bietet dieser 8 stündige Ganztagesausflug. Eingeschlossen ist ein typisches Mittagessen in einem Landgasthof in Velhoco.

LAP 05 - V.I.P.-Inselrundfahrt
Die etwas exklusivere Art des Reisens mit einem eigenen Bord-Butler/in. Getränke und kleine Tappas auch unterwegs. Besuch des Inselheiligtum Virgen de las Nieves (kleine Kirche). Den fantastischen Blick vom Mirador de la Concepcion über die Ostseite der Insel. Hinauf auf 1000 Höhenmeter und durch das Tunnel zur Westseite. Besuch des Caldera Infozentrum und Spaziergang am größten Senkkrater der Welt - die Caldera de Taburiente. Herrlicher Blick in den Krater und auf die umgebende Natur. Mittagessen in einem sehens- und emfehlenswerten Höhlenrestaurant in San Nicolas. Am Nachmittag Fahrt zu den Vulkanen San Antonio und Teneguia in Fuencaliente. Spaziergang am Kraterrand und Besuch des Vulkan Infozentrum.

LAP 06 - Hauptstadt Santa Cruz de La Palma
Mit der Bimmelbahn vom Schiff in die Hauptstadt. Wer es bequem haben möchte oder auch als Spaß-Faktor für Kinder gemütlich zum Kolumbus-Schiff "Santa Maria". Eine kleine Stadtführung zu Fuß durch die Altstadt. Mit Erklärungen zur Historie, den alten Gebäuden und Bräuchen. Zum Abschluss ein kleiner Snack und weiter zu Fuß zum nahen Hafen.


LAP 07 La Palma: Die Insel des Tabaks
Nicht nur für Freunde der Zigarre (hier Puro genannt), sondern für alle die sich für Tradition und alte Handwerkskunst interessieren. Zur Einstimmung ein kleiner Rundgang durch die Inselhauptstadt (Besuch der Markthalle, versteckte Innenhöfe und interessante Gebäude). Weiterfahrt nach Brena Alta und Besuch einer kleinen Puro-Manufaktur. Je nach Jahreszeit Rundgang durch die Tabakfelder, Erläuterung des Trocknungsvorgang und zur Fermentierung und Klassifizierung der Tabakblätter. Ein Blick über die Schulter von Antonio zeigt, wie ein Puro von geschickten Fingern und mit viel Liebe gerollt wird. Vom Inlett bis zum Deckblatt alles in " Hecho a Mano" nur in Handarbeit. Im Laden können frische Puros erworben werden. Zum Abschluß noch eine kleine Weinprobe mit inseltypischen Spezialitäten in der eigenen urigen Bodega. Es ist eine familiäre Exkursion im kleinen Kreis. Auf der Rückfahrt kurzer Fotostopp an den mächtigen Drachenbäumen von El Zumacal. Weitere Infos dazu hier.

LAP 08 Wandern zwischen den Vulkanen
Für Wanderer werden zwei Touren angeboten. Die Vulkantour im Süden der Insel führt durch Lavafelder mit karger Vegetation vom Vulkan San Antonio, am 1971 ausgebrochenen Vulkan Teneguia vorbei, abwärts bis zum Leuchtturm an der Küste. Eindrucksvoll kann die Gewalt und die Ausdehnung der Vulkane in einer bizarren Landschaft bewundert werden.

LAP 11 Hikingtour durch La Palmas Urwälder
Im Gegensatz zur Vulkantour erlebt man hier üppige Natur. Verschlungene und dicht bewachsene Pfade, führen im Norden im Kessel von La Galga durch ein Meer von Grün. Riesige Bäume, Schlingpflanzen und plätschernde Quellen zeigen die Urwildnis der Insel. Ein Eldorado für Botaniker und Pflanzenliebhaber.
LAP 12 Eine Stadt mit fröhlichen Fassaden
Nach einer Panorama-Fahrt auf die Westseite wird die größte Stadt von La Palma besucht. Los Llanos de Aridane (22.500 Bewohner) ist eine moderne Metropole mit südamerikanischem Flair. Futuristisch bemalte Hausfassaden, die Plaza und der Markt sind Anlaufpunkte. Weiter geht es zum Weinmuseum mit kleiner Weinprobe in La Manchas und der daneben liegenden Plaza La Glorieta. Ein liebevoll und wunderschön gestalteter Platz - belegt mit Motiven aus kleinen Mosaiksteinchen -  und einer Bepflanzung von inseltypischen Pflanzen und Kakteen.

Daneben gibt es noch Quad-, Buggy- und Kajaktouren. Auch Schnorchel- und Tauchausflüge oder die unterschiedlichste Bike-Touren sind im Programm.

Für jeden Geschmack hält La Palma etwas bereit.
Falls Sie Fragen haben, im Kommentarfeld Ihre Frage stellen. Bitte keine Mails.

Dienstag, 5. August 2014

TUI Mein Schiff 3 - Kanaren Offerten

Im Winter in den warmen Süden

Das neue TUI Mein Schiff 3 fährt im kommenden Winter über die Kanarischen Inseln. Für das erst am 12. Juni 2014 getaufte Schiff (siehe Beitrag) liegen bereits erste Erfahrungswerte von Gästen vor. Zur Zeit fährt der "Dampfer" im Mittelmeer.
Für die Wintersaison ab November gibt es für einen kurzen Zeitraum Sonder-Offerten.
Bereits in den vergangenen Jahren kreuzten TUI Schjffe regelmässig zwischen den Inseln. Im Norden und auch im Mittelmeer ist es in den Wintermonaten zu kalt. Was liegt also näher in dieser Zeit die "Inseln des ewigen Frühling" zu besuchen.

Unter dem Motto: "Das einzige Eis, das ich diesen Winter sehen will" (Foto TUI Cruises links), werden bis zum 2.9.2014 verschiedene Termine günstiger angeboten. Eine Balkonkabine z.B. ab 945.- Euro für eine 7-tägige Kanarenkreuzfahrt. Mit Flug ab 1295.- €.

Ganz so mit dem Eis ist es natürlich nicht. In den Wintermonaten kann es auch hier vorkommen, dass Sie Eis und Schnee auf dem Teide von Teneriffa (3708 m) und dem Roque de los Muchachos (2426 m) auf La Palma aus der Ferne sehen können. Im Tal und auf Meereshöhe ist es aber frühlingshaft warm mit durchschnittlich +21,5° C im Dezember. Die Wassertemperatur liegt dann bei +20° C.

Die Route beginnt am Sonntag auf Gran Canaria und führt zunächst auf die Blumeninsel Madaira. Weiter geht es auf meine Heimatinsel La Palma. Nicht nur die Isla Bonita, sondern auch die grünste Kanareninsel. Viel Natur und jahrhundertealte Traditionen, wie auf dem Tagesausflug: Zigarren von La Palma (hier können Sie auch mich persönlich Kennenlernen). Teneriffa, Fuerteventura und am Sonntag zurück nach Gran Canaria sind die weiteren Stationen.

Sehr viel Abwechslung und ein guter Überblick über die unterschiedlichen landschaftlichen Eigenarten der Kanarischen Inseln - und das in nur einer Woche. Auch eine Verlängerung als Kombitour mit Anlaufhäfen in Marokko sind möglich.

Alle Preise und Routen entdecken Sie hier:
TUI Cruises - Karibik

Sonntag, 20. Juli 2014

Norwegian Spirit - vom Mittelmeer über die Kanaren

Schönes Kreuzfahrtschiff, interessante Route und günstiger Preis. Wenn diese Voraussetzungen alle erfüllt sind, erlaube ich mir als Kenner auch einmal einen Tipp:

Die Norwegian Spirit, eines der Schiffe zum Träumen, mit 12 Restaurants für die kulinarischen Genüsse, bietet noch einige sehr günstige Offerten ab 519 Euro inklusive Flug ab Frankfurt an. Gegen Aufpreis sind auch Zubringerflüge von anderen europäischen Flughäfen möglich. Auf 10 Decks werden die Passagiere (max. 2018) von 962 Crewmitgliedern betreut. Ein sehr gutes Verhältnis von fast 1:2.
Eine komfortable Ausstattung von der Innenkabine bis zur Suite, machen die hohe See zum Zuhause. Stilvolles Ambiente im Restaurant (Fotos: e-hoi) oder die Badelandschaft auf dem Oberdeck erfüllen alle Wünsche.  Und natürlich steht Ihnen auch ein 24-Stunden-Kabinenservice zur Verfügung, der Ihnen jederzeit Speisen auf Ihr Zimmer bringt. Auch die Route ist sehr interessant. Vom Mittelmeer über Gibraltar zu den Kanarischen Inseln. 
Gestartet wird in Barcelona, weiter geht es über Casablanca in Marokko zur portugiesischen Insel Madeira. Über Teneriffa, Lanzarote und Malaga geht es nach 11 Tagen zurück zum Ausgangshafen. Eine interessante Strecke für einen erschwinglichen Preis. Flug ab Frankfurt, Vollverpflegung und alle Gebühren bereits enthalten z. B. für 519 Euro vom 5.1. bis 15.1.2015.
Wenn, dann jetzt gleich Buchen zur Norwegian Spirit

Dienstag, 8. Juli 2014

AIDAdiva - Zwischen den Nahost Fronten

Raketenteile regnen auf das Deck der AIDAdiva


Das Kreuzfahrtschiff AIDAdiva (Archivbild) geriet gestern Abend im Hafen von Aschod in Israel in Kampfhandlungen zwischen Palästinenser und Israel. Raketenteile stürzten auf das Oberdeck und versetzten die Passagiere in helle Aufregung. Schäden oder Verletzte gab es nicht. Inzwischen befindet sich die AIDAdiva auf dem Weg Richtung Kreta (Google Karte oben).
Wie berichtet wird, lag das Schiff gestern Abend am 7. Juli 2014 noch im Hafen von Aschod - ca. 30 km südlich von Tel Aviv, als um 20.28 Uhr am Nachthimmel über ihr sich mehrere Explosionen ereigneten. Trümmerteile einer Rakete regneten auf das Deck nieder.
Wie die AIDA-Reederei inzwischen mitteilte waren es kleine Geschossteile einer wahrscheinlich israelischen Abwehrrakete.
„Wir bedauern es sehr, dass die Gäste von AIDAdiva Zeugen dieses Zwischenfalls wurden. … Die aktuelle Sicherheitslage in Israel wurde und wird durch uns permanent beobachtet und mit Hilfe eigener und externer Analysen qualitativ bewertet“ ...so AIDA Cruises.

Ferne Ziele in Nahost sind nicht abschätzbare Risiken. Der Nahe Osten ist und bleibt ein Gefahrenherd. Überraschende Kampfhandlungen mit weitreichenden Waffensystemen verschonen auch nicht die in den Häfen oder nahen Gewässern fahrenden Kreuzfahrtschiffe.
Es war sicher kein gezielter Raketenangriff auf das AIDA Schiff. Ziel dürfte vielmehr die Hafenstadt Aschod oder eine in der Nähe liegende Militärstellung gewesen sein.
Aber fehlgeleitete Flugkörper oder die weit verstreuten Trümmerteile einer Rakete machen auch nicht vor Touristen halt.
Es kam aber nicht überraschend. Bereits seit Tagen bekriegen sich beide Parteien. Häfen in Israel komplett zu streichen wäre die sichere Alternative gewesen. Aber der Wunsch der Passagiere jetzt genau dieses Land oder die Hafenstadt zu besuchen, schreckt oder verzögert eine Entscheidung.
Die Sicherheitsideologie von AIDA Cruises - soweit kenne ich die Gesellschaft - wird sicher in naher Zukunft diese gefährdeten Häfen und Gebiete nicht mehr Anlaufen  ...und andere Gesellschaften sind gewarnt.

Und hier ein Vorort Video von der Explosion der Rakete vor bzw. über der AIDAdiva: