Montag, 24. November 2014

Europa 2 Luxusliner auf La Palma

Empfang für die Europa 2 bei Kaiserwetter und Regenbogen.


Schon wieder ein Traumschiff im Hafen von Santa Cruz de La Palma.
Die MS Europa 2 der Reederei Hapag-Lloyd Kreuzfahrten aus Hamburg. Eine Tochter von TUI Touristik, die nach der Aufspaltung und dem Verkauf der alten Hapag-Lloyd, den Kreuzfahrtsektor behalten hat. Ein Regenbogen spannte sich bei fast wolkenlosem Himmel über die Europa 2 und die gerade in den Hafen eingelaufene Armas-Fähre (Foto).
Ein Triumphbogen für das wohl zur Zeit luxuriöseste deutsche Kreuzfahrtschiff. Die Europa 2 lässt sich in der königlichen Klasse mit den englischen Cunard Schiffen – Queen Elisabeth, Mary II und der vor wenigen Tagen vorgestellten Queen Victoria – einreihen.

Mit nur 516 Passagieren und über 370 Besatzungsmitgliedern betreut rein rechnerisch ein Crewmitglied 1,4 Gäste (zum Vergleich AIDAstella 4,4 Gäste). Ein sehr gutes Verhältnis, was natürlich den hohen Anspruch der Gäste und sich in zahlreichen Auszeichnungen widerspiegelt.
Mit 225 Meter Länge und 7 Decks hat es auch optisch noch etwas von einem klassischen Kreuzfahrtschiff. Die Europa 2 wurde ... Weiterlesen.

Donnerstag, 20. November 2014

Queen Victoria auf La Palma

Ein Schiff der Extraklasse.


Da können die Fischer in ihrem kleinen Boot nur Staunen. Minutenlang tuckern sie an der steil in den Himmel ragenden Bordwand des Ozeanriesen Queen Victoria vorbei. Traditionell herrschen hier die Farben: Royalblau, Weiß und Rot  Fast 300 Meter lang und 55 Meter hoch, mit 8 Meter Tiefgang liegt das 90.000 Tonnen (BRZ) schwere Kreuzfahrtschiff, wie ein ein schwimmender Riese im Hafen von Santa Cruz de La Palma. Im Größenvergleich von David zu Goliath, ist ihr Fischerboot nur eine kleine Nuss-Schale. Dabei gehört die Queen Victoria noch nicht einmal zu den ganz Großen der Weltmeere. Den Rekord hält die Allure of the Seas (Verlockung der Meere) mit 225.282 BRZ – also mehr als doppelt so schwer wie Queen Victoria – und einer Gesamtlänge von rund 360 Meter.

Aber die Queen Victoria bietet mehr. Klasse statt Masse. Das haben die königlichen Schiffe der Cunard Line alle gemeinsam ... Weiterlesen

Sonntag, 16. November 2014

Kreuzfahrtschiffe – Mehr Schein als Sein?

Schöne und Schlichte - die Optik der Kreuzfahrtschiffe


Kreuzfahrtschiffe erkennt man meist schon aus der Ferne. Wenn 20 Kilometer vor der Küste von La Palma die Silhouette eines Schiffes am Horizont auftaucht, lässt sich bereits unterscheiden, ob ein Kreuzfahrtschiff, ein Container-, Tank-, Militär- oder Fährschiff im Anmarsch ist. Nicht ganz so einfach fällt da die Einstufung der Serenissima. Wie ein altes Hausmütterchen in schwarz/weiß stampft sie daher. Sie ist ein altes 1960 in Norwegen erbautes Postschiff, das bis zum Jahre 2001 als die “Harald Jarl” die Hurtigruten bediente. Nach ihrem Verkauf und Umbau durch die finnische Premier Cruises, fährt es seit April 2013 für die russische Volga Cruise als Kreuzfahrtschiff. Wie viele Schiffe, ist auch sie in einem “Billigland” zugelassen und fährt unter der Flagge von St. Vincent und die Grenadinen. 

Der Name wurde in den letzten Jahren mehrmals gewechselt, jetzt heißt sie Serenissima (benannt nach einem Stadtteil von Venedig).
Spuren der Vergangenheit bei der sicher oft der Anker benutzt werden musste, sind heute noch am vorderen Schiffsaufbau zu erkennen  ... Weiterlesen

Mittwoch, 5. November 2014

Kreuzfahrt oder Altersheim

Im Sessel festkleben oder auf Kreuzfahrt?


Für die meisten Gäste ist eine Kreuzfahrt ein einmaliges Erlebnis. Die Frage: Kreuzfahrt oder Altersheim stellt sich für sie nicht. Nach der Kreuzfahrt ist wieder Alltag zu Hause. Für andere Urlauber ist nach der Kreuzfahrt schon wieder die Vorfreude auf die nächste Kreuzfahrt angesagt. Sie werden süchtig und verbringen jeden Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff. Ich habe mehrfach Gäste erlebt die bereits 10 und mehr Kreuzfahrten absolviert haben.
Ganz auf einem Kreuzfahrtschiff zu Leben und das seit 14 Jahren dürfte aber nur ein Amerikaner von sich behaupten. Mario Salcedo ist dort zu Hause, wo andere Urlaub machen. Nicht als Crew Mitglied, sondern als Tourist und ... Weiterlesen

Sonntag, 19. Oktober 2014

Ebola Kreuzfahrt Verdacht

Ebola Kreuzfahrt - Schiff ohne Hafen


Es war nur eine Frage der Zeit bis der erste Ebola Verdachtsfall auf einem Kreuzfahrtschiff auftritt. Erwischt hat es die amerikanische Carnival Magic  (Foto:Carnival Cruises) mit über 5000 Passagieren und Besatzungsmitgliedern an Bord. Eine Krankenschwester die bei der Behandlung und Untersuchung des ersten US Ebola Patienten beteiligt war, hat nach dem Tod des Patienten Entspannung bei einer Kreuzfahrt gesucht. Obwohl die Frau keine Symptome einer Ebola Erkrankung aufweist, wurde sie sofort nach Bekanntwerden mit den bescheidenen Bordmitteln in Quarantäne gesteckt und von den übrigen Passagieren getrennt.

Die Carnival Magic ist zur Zeit in der Karibik unterwegs. Kein Land ist jetzt mehr bereit das Ebola Kreuzfahrt Schiff in seinen Hafen Einlaufen zu lassen. Die Behörden von Belize und heute auch der mexikanischen Insel Cozumel haben ihre Erlaubnis widerrufen. Es bleibt der Carnival Magic nun nichts anderes übrig, als zurück in die USA zu fahren. Mit dem US-Außenministerium wurden entsprechende Vorsichtsmaßnahmen bereits abgesprochen.

Die Ebola Kreuzfahrt ist nur ein Beispiel

Ob sich nun der Ebola Kreuzfahrt Verdacht bestätigt oder auch nicht – Panik und Unsicherheit macht sich breit. Jede größere Menschenansammlung, jeder Flug und auch jede Kreuzfahrt erhöht das potentielle  -  Weiterlesen